Kostenträgerrechnung

Grundfunktionen

Grundfunktionen Kostenträgerrechnung

Mit der Kostenträgerrechnung wird dem User ein Modul an die Hand gegeben, mit dem mehrstufige Deckungsbeitragsanalysen aufgebaut werden können. Das Modul ist dabei primär als Kostenträgerzeitrechnung zu verstehen. Durch komplette Integration in die Kostenstellenrechnung über Verrechnungsprozesse können aussagekräftige Deckungsbeitragsstufen mit Fixkostendeckungsgrundlage ausformuliert und realisiert werden. Die Kostenträgerrechnung ermittelt, für welche Produkte oder Leistungen Kosten in welcher Höhe angefallen sind. Dies kann sowohl für die einzelne Produkteinheit als auch für die von einer Produktart innerhalb einer Abrechnungsperiode insgesamt erzeugte und abgesetzte Menge geschehen. Mithilfe variabler Kostenkontenschemata sind Selbstkostenanalysen sowie mehrstufige Deckungsbeitragsrechnungen möglich.

Kostenträgerkontenplan

Unabhängig davon, ob Sie einen individuellen Kostenträgerkontenplan führen wollen oder einen Kostenträgerkontenplan, der dem Sachkontenplan entspricht, der Aufbau ist völlig frei gestaltbar. Sachkonten sind mit Kostenträgerkonten der Kostenträgerrechnung verknüpft.

Kostenkontenschema

Analog zum Kontenschema der Finanzbuchhaltung können auch in der Kostenträgerrechnung eigene Auswertungen zusammengestellt werden. Hier können auch Informationen aus Kostenträgermengen und Kostenträgerbuchungen abgefragt werden. Eine weitere Verknüpfung mit Analyseansichten eröffnet die Möglichkeit, Auswertungen mehrdimensionaler Strukturen darzustellen, z.B. nach Kostenträgergruppen oder Profitcentern bzw. Segmenten, z.B. regionale Ansätze.

Dimensionen

Für detaillierte Kostenanalysen lassen sich die Buchungsinformationen mit Dimensionen sehr genau gruppieren. Dimensionen werden modulübergreifend verwendet. Buchungen mit der Dimension Kostenträger werden mit allen weiteren Dimensionen in die Kostenträgerrechnung übernommen.

Übernahme

Die Kostenträgerrechnung bezieht Daten (Einzelkosten) primär aus dem Modul Finanzbuchhaltung und bei Bedarf Mengendaten aus dem Produktionsmodul. Optional kann die Übernahme bei jeder Buchung automatisch erfolgen oder bei Bedarf manuell gestartet werden. 
Die Gemeinkosten der Kostenstellen werden mit Hilfe von Zuschlagsverrechnungen und/oder Umlagen verrechnet.

Zuschlagskalkulation

Zuschlagskalkulation Kostenträgerrechnung

Über die Errichtung von verschiedenen Kalkulationsschemata ist es möglich, die Kostenträger bzw. das Unternehmen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu bewerten. Das Kalkulationsschema lässt sich nach den Bedürfnissen des Anwenders aufbauen und mit den gewünschten Zuschlägen auf die Einzelkosten versehen.

 

Verrechnung von Leistungen

Sofern Leistungen direkt einem Kostenträger zuzuordnen sind, können diese in Verbindung mit der entsprechenden Bezugsgröße bei der relevanten Kostenstelle an die Kostenstellenrechnung gebucht werden.

Planungsmodul

Planungsmodul Kostenträgerrechnung

Im Kostenträgerbereich können detaillierte Budgets aufgestellt werden. Diese werden mit Mengenangaben oder einfach mit gleichen Beträgen auf die Perioden verteilt. Es besteht die Möglichkeit, diese im Kostenträgerbereich zwecks Weiterbearbeitung nach Excel zu exportieren und sie anschließend wieder zu importieren.

Funktionen der Kostenträgerrechnung

  • Beliebig viele Kostenträger
  • Trennung zwischen fixen und variablen Betragsanteilen
  • Optional automatische Übernahme der Kosten- und Leistungsbuchungen
  • Beliebige Deckungsbeitragsstufen
  • Leistungserfassung in Verbindung mit einer Bezugsgröße und Verrechnungssatz
  • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung
  • Einrichtung beliebig vieler Zuschlagskalkulationsschemata
  • Berechnung von Gemeinkostenzuschlägen zur Gutschrift an die Kostenstellenrechnung
  • Aufbau von Kostenträgerbudgets mit fixen und variablen (mengenbezogenen) Budgets
  • Export und Import der Budgetdaten in Excel
  • Budgetkopie in die Finanzbuchhaltung
  • Errichtung beliebig vieler Analyseansichten für Ist- und Budgetdaten
  • Kalkulatorische Dauerbuchungen

Analyse

Analyseansichten in der Kosten- und Leistungsrechnung

Analyseansichten in der Kosten- und Leistungsrechnung

Analyseansichten können auf Basis der gebuchten Dimensionen in der Kostenrechnung aufgebaut werden. Die Grundlage dieser Analysen sind die Buchungen der Kostenstellen- sowie der Kostenträgerrechnung nebst Budgetdaten.

Die Analysedaten können darüber hinaus mit Kontenschemata verbunden werden, um eine andere Darstellungsform zu erlangen. Aus der Analyseansicht können alle relevanten Daten über eine direkte Export-Schnittstelle in eine Pivot-Tabelle in Excel übernommen und dort aufbereitet werden. So profitieren auch die Stellen im Unternehmen von den Leistungen der Kosten.

Betriebsabrechnungsbogen

Betriebsabrechnungsbogen der Kosten- und Leistungsrechnung

Ihr Browser ist veraltet
Aktualisieren sie bitte ihren Browser um diese Webseite fehlerfrei anzeigen zu können.

Your browser is outdated
You have to update your browser to view this website without problems.